St.Anton

Im März machten wir uns mit 2 der Fellnasen auf zum Skilaufen nach St Anton am Arlberg , nun ja die 2-Beiner stellten sich auf diese Bretter und die 4-Beiner tobten derweil in der weißen Pracht.

Nach langem Suchen nach den passenden Unterkünften haben wir letzt endlich eine Ferienwohnung in St.Jakob gefunden. Die Familie Gruber hat erst vor ein paar Jahren den Gruberhof  komplett abgerissen und neu aufgebaut. Entstanden sind insgesamt 4 neue Ferienwohnungen, eingerichtet und ausgestattet mit viel Liebe und Geschmack. Und das Beste ist, Hunde sind hier tatsächlich und wirklich willkommen.

Das Haus liegt gleich am Schönengrabenweg, einem Wanderweg, welcher  hinauf zur Rodelalmführt, hier gibt es ein fantastisches Tiroler Gröstel Gericht  *träum*

Unzählige weitere Ausflugsmöglichkeiten locken zu ausgedehnten Spaziergängen und langen oder kurzen Wanderungen mit Hund und Hunden

Wir hatten Glück, fantastisches Wetter, die Schneelage war für die Skifahrer nicht mehr wirklich gut, aber für ausgedehnte Spaziergänge optimal.

Auch für denjenigen, der nicht so gerne klettert gibt es im Tal unendliche Möglichkeiten der Wanderungen und Spaziergänge. Durch die warme Wetterlage hatten wir das Glück, dass die Loipen für Langläufer gesperrt waren, wir aber stundenlang durch Schnee wandern konnten. Eine wundervolle Strecke ist als Ausgangspunkt das Schwimmbad in Pettneu und dann bis St.Antonins Dorf zu wandern. Ausdehnen kann man diese Strecke auch oberhalb von St. Anton über St. Jakob bis Pettneu und dann im Tal zurück.

Wer ein Stück mit dem Auto bis St. Christoph fährt, findet auch hier unzählige Möglichkeiten für Wanderungen und Spaziergänge.

Für mich ist St. Anton, sowohl zum Skifahren als auch für Wanderungen mit dem Hund das non plus ultra im Winter.

Gerne würde ich hier auch mal im Sommer Gegend und Landschaft erkunden. Vielleicht hat einer unserer Leser oder Leserinnen bereits Erfahrungen gemacht.

Alles in allem war es ein wundervoller Urlaub mit körperlicher Betätigung und rundum glücklichen Hunden.